FLUG – unabhängige Fachschaftsliste Uni Graz

„Eine Gemeinschaft mit Leidenschaft“

#unabhängig #kompetent #engagiert


 

 

 

 

 

 

1. WARUM SOLLTEN DIE STUDIERENDEN EUCH WÄHLEN?

Nur eine Stimme für die Unabhängige Fachschaftsliste Uni Graz ist eine Stimme für eine parteifreie Vertretung in der ÖH, die sich rein für die Interessen der Studierenden einsetzt und beispielsweise mit ausgezeichneter Beratung den Studierenden im Studienalltag zur Seite steht. Wer also kompetente Vertretung ohne Parteipolitik will, sollte uns wählen.

 

2. WELCHE SCHWERPUNKTE ZEICHNEN EUCH AUS?

Durch die langjährige Erfahrung ist einer unserer Schwerpunkte klar das studienrechtliche Know-how. Das heißt, dass wir bei den verschiedensten Herausforderungen im Studienalltag behilfl ich sind. Auch auf die leichtere Organisation und Durchführung von zusätzlichen Services und verschiedenen Veranstaltungen für die Studierenden legen wir besonderen Wert. Hierzu gehören beispielsweise die ÖH-Lerntage, die eine Möglichkeit zum gemeinsamen Lernen und Austausch bieten.

 

3. WELCHE DREI DINGE WÜRDET IHR AUF DER UNIVERSITÄT ÄNDERN, WENN IHR DIE MÖGLICHKEITEN DAFÜR HÄTTET?

Zum einen stehen wir weiterhin für einen freien Hochschulzugang und eine Ausfi nanzierung des Hochschulsektors, damit jede/r die Möglichkeit hat sein/ihr Wunschstudium zu absolvieren und dabei die bestmögliche Qualität im Studium vorzufinden. Zum zweiten haben wir in Gesprächen oft feststellen müssen, dass die ÖH und ihre zahlreichen Serviceangebote nicht so präsent sind, wie sie sein sollten. Hier wollen wir ansetzen und durch eine verbesserte Kommunikation den Studierenden ermöglichen, optimal von diesen Angeboten zu profi tieren. Unser drittes Ziel ist die Schaffung eines lebenswerten und nachhaltigen Campuses, sodass sowohl die Lern, als auch die Freizeit am Campus ideal genutzt werden kann. Dies soll insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit geschehen. So setzen wir uns für den Erhalt und bessere Nutzung der Grünflächen ein, etwa durch Urban Gardening, Bienenstöcke, Kräutergärten, Liegewiesen oder Sportgeräte am Campus.

 

4. WELCHE IDEEN HABT IHR, UM DIE SITUATION SOZIAL SCHLECHTER GESTELLTER STUDIERENDER ZU VERBESSERN?

Wir haben zusammen mit der Uni Graz und der HTU Graz das Studienabschluss-Stipendium umgesetzt, welches eine gewisse Entlastung für berufstätige Studierende bringt. Da das Studium für Studierende aus sozio-ökonomisch schwächerem Hintergrund trotzdem noch große Herausforderungen bringt, müssen weitere Schritte folgen. Darum setzen wir uns für leistbares Wohnen, günstigere Öffi s und gesundes Mensa-Essen für wenig Geld ein. Hiervon würden auch alle Studierenden profitieren können.

 

5. DIE WAHLBETEILIGUNG DER ÖH-WAHL IST TRADITIONELL NIEDRIG. WAS SAGT IHR JENEN, DIE DIE ÖH-WAHL FÜR SINNLOS BZW. UNINTERESSANT HALTEN?

Leider erkennen viele Studierenden nicht genau, wie die ÖH positiv auf ihren Studienalltag einwirkt, beispielsweise durch Mitbestimmungsrecht bei der Erstellung von Curricula oder diversen Festen an der Uni. Das nehmen wir uns zu Herzen und wollen an einer verbesserten Kommunikation zwischen der ÖH und den Studierenden arbeiten, zum Beispiel durch ein eigenes Nachrichtenportal. Dadurch können die Studierenden einerseits die Arbeit und die Vorteile der ÖH besser wahrnehmen und andererseits besser mitbestimmen und uns darauf aufmerksam machen, wo wir uns noch mehr einbringen sollen.

 

6. MIT WELCHER/WELCHEN ANDEREN LISTE/LISTEN KÖNNTET IHR EUCH NACH DER WAHL EINE KOALITION VORSTELLEN?

Die Grundlage für eine Koalition liegt für uns ganz klar in der Interessensvertretung der Studierenden. Wenn diese gegeben ist und eine Zusammenarbeit mit unseren Grundsätzen vereinbar ist, dann kann über eine Koalition verhandelt werden.


 

Anmerkung der Redaktion:

Beitrag aus der Sonderausgabe der Libelle zur ÖH-Wahl 2019. Beiträge wurden unverändert übernommen.